Allgemeine Beiträge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dichtung Klimaschrank Aufladung 18.06.2021

Hallo,

wir haben bei uns Klimaschränke im Einsatz, in denen wir ESD-empfindliche Bauteile testen.
Diese Schränke haben an der Tür einen Dichtgummi, der leider Oberflächenpotenziale von bis zu 3 kV erreichen kann (siehe Foto im Anhang).

Aus meiner Sicht ist das ein unzulässig hoher Wert, da wir nicht die 30 cm Abstand einhalten können, die für einen „prozessrelevanten Isolator“ >2 kV notwendig wären.
Die Öffnung ist ca. 50x50 cm² groß, sodass schon beim Hineinlegen der Prüflinge der Abstand unterschritten wird.

Hätten Sie vielleicht eine Idee wie man damit umgehen könnte?
Die Prüflinge sind während des Tests in Betrieb, können also nicht ohne weiteres in einer verschlossenen ESD-Schutzverpackung im Klimaschrank abgelegt werden.


 Hallo,

das stimmt, der Aufladungswert ist sehr hoch und gemäß Norm müsste man auf einen Abstand von 30 cm achten.
Die 30 cm Abstand ergeben sich daraus, dass das elektrische Feld Ladungsverschiebungen auf dem Produkt erzeugen kann u.U. Aufladungen möglich sind.
Und in einem 30 cm Abstand ist das elektrische Feld zu gering. In Ihrem Fall wird das Produkt durch das metallische Gehäuse geschützt bzw. elektrische Felder abgeschirmt.
Vorsicht beim Herausnehmen, da ist kurzzeitig das Feld verfügbar, aber da sehe ich eher die Problematik des direkten Kontakts bzw. Funkenflugs zum Produkt.
Deshalb bitte auf möglichst großen Abstand zum Dichtungsgummi achten. Ergänzend die Reibung auf dem Gummi unterlassen. Eine Alternative zu dem Gummi ist meist schwer zu finden, weil dieser bestimmt andere Eigenschaften erfüllen muss (z.B. hitzebeständig, elastisch usw.), die durch Zugabe von Ruß sicherlich beeinflusst werden.
Leider können wir nicht alle ESD-Gefahren im EPA verhindern und müssen teilweise mit vorsichtigen Handling eine Gefahr minimieren.


Hallo,

leitfähige Gummidichtungen gibt es schon. Diese werden vorwiegend im EMV Bereich eingesetzt. Diese können i.d.R. auch bei größeren Temperaturbereichen eingesetzt werden. Theoretisch müssten diese Dichtungen ja Einsetzbar sein.  Ggf. könnte man die Türdichtungen aber einfach mit einem Shielding Bag abdecken...zumindest für das bessre Gefühl.

VG

Timo

 

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies, um Ihnen eine Vielzahl von Services anzubieten, und um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite stetig verbessern zu können. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies, gemäß unserer Cookie Policy, einverstanden. Datenschutzinformation.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk